"Schreiben aus der Erinnerung heraus:
hilflose Spekulationen über ein Leben, das vor (oder besser: hinter) einem
liegt wie ein verwackeltes Foto. Zitterndes Herumalbern auf wackligem Gerüst
aus morschem Holz hoch über dem Abgrund. Dabei hatte ich einmal die Hoffnung,
mich schreibend meiner Inhalte, meiner Erinnerungen zu entledigen und sie gegen
neue einzutauschen – oder gegen eine dauerhafte, schaurig-schöne Leerstelle im Bewusstsein.
"

 

 


"Schattenheld" - Die Präsentation (Mainz, 9. September 2016)

Astrid Bierwirth / Holger Dauer
Schauspielerin Astrid Bierwirth und Holger Dauer bei der Präsentation des Romans "Schattenheld" in Mainz

Die Publikationen


Nein, ganze Regalwände füllen sie noch nicht - meine Texte. Aber ich arbeite daran. In den letzten Jahren ist einiges veröffentlicht worden - ein Roman, zahlreiche kleinere Prosatexte, Gedichte, Rezensionen ...

Der Roman


"Dem Ball wachsen zwei Ohren, eine Nase stülpt sich aus, ein Mund kerbt sich ein (...)" - so fängt er an, mein Roman "Schattenheld", der im Sommer 2016 im Berliner duotincta Verlag erschienen ist.

Der Autor


"Solange man schreibt, ist der Untergang gebannt,  findet Vergänglichkeit nicht statt", hat Günter Kunert einmal geschrieben. Daran glaube auch ich ganz fest. Ein paar Daten und Fakten zu meiner Person ...


Aktuelles +++ Neuigkeiten +++


24. Juli 2017: Erste Notizen zu einem weiteren neuen Romanprojekt. Näheres demnächst.
Sommer 2016: Start des neuen Romanprojekts "Flutwellen". Fertigstellung des 1. Kapitels